Neues LG G6 Smartphone im Test

Autor DP-Technikgeiz 27/06/2017 1 Kommentar(e) Testbericht,Tipps zur Produktauswahl,Kauftipps,

Neues LG G6 Smartphone im Test

 

Neues LG G6 Smartphone im Test - Viel Smartphone für kleines Geld

 

Was taugt das neue LG Smartphone für unter 500 EUR?

 

Modulares kommt auf dme Markt schlecht an, dachte sich LG und hat mit dem Launch des neuen Flagship Smartphones wieder das alt bewährte Konzept aufgenommen. Dafür gibt es für einen echten Kampfpreis ein potentes Smartphone mit ordentlicher Hardware und Doppelkamera, sowie einem Top-Display. Und da ganze scheint sich in einem richtigen Preistiefflug zu befinden. Das Top-Modell von LG gibt es aktuell für weniger als 500 EUR. Das alles reicht vor allem um preisbewusste Schnäppchenjäger aufhorchen zu lassen. Deswegen habe nwir für euch das Topmodell G6 von LG angeschaut und möchten in diesem Blog-Beitrag den Schnäppchenjägern unseren Eindruck schildern. Folgen Sie übrigens der Verlinkung – dann finden Sie den Preishammer von LG in unserem Preisvergleich.

 


 

Das Wichtigste zuerst – die Hardware des LG G6

 

LG G6 FrontIm inneren werkelt ein potenter Quad-Core der Baureihe Snapdragon 821 von Qualcomm. Der Prozessor ist nicht mehr der neueste, allerdings gibt es die Nachfolge-CPU nur exklusiv im Samsung Galaxy S8, aufgrund von fehlenden Produktionskapzitäten, denn Samsung hat sich alle Prozessoren gesichert. Obendrauf kommen flotte 4 GB RAM. Die Apps lffnen schnell und ohne Verzögerung – die Leistung ist also für den Alltag mehr als ausreichend vorhanden. Sie leigt gleichauf etwa mit dem OnePlus 3T Smartphone aus China.

 

Der Speicher ist allerdings mit 32 GB für das Geld knapp bemessen. Da Apps und vor allem Android 7.0 auch immer mehr Speicherplatz verbrauchen, sind 32 GB inzwischen schnell belegt. Von Anfang an stehen Ihne nals Nutzer sowieso nur 20 GB zur Verfügung. Zudem verbauen die Konkurrenten wie Huawei oder HTC inzwischen 64 GB Speicher bei ihren Top-Modellen. Dennoch sind die Flagship Smartphones von HTC, Huawei und Smasung auch deutlich teurer. Zum Glück lässt sich der Speicher erweitern und auch mit dem Hauptspeicher des Geräts verknüpfen. Eine Erweiterung bis zu 256 GB über eine micro-SD Karte ist möglich.

 

 

Das Display des LG G6

 

Das sogenannte FullVision Display im ungewähnlichen 18:9 Format weiß zu überzeugen – es ist ein Kompromiss zwischen dem Kinoformat 21.9 und dem TV-Format 16:9. Die Auflösung beträgt 2880 x 1440 Pixel. für diese neue Auflösung müssen viele Apps aber optimiert werden. Sind sie es nicht, bekommen Sie kleine schwarze Balken am Bildschirm. Das Display ist im Verlgiech zum Samsung Galaxy S7 Edge oder Samsung Galaxy S8 nicht gebogen und daher nicht so beeindruckend. Dennoch ist das Display grundsolide und es treten keine Refleionslinien auf. Die Farben des LCD-Disply sind nicht so knallig wie eine OLED-Anzeige. Die Anzeige ist mit 564 Pixel pro Zoll (ppi) sehr scharf. Das IPS-Panel ist blickwinkelstabil und dank der Helligkeit von über 500 cd/m³ (doppelt so hoch als bei PC-Bildschirmen) ist ein Einatz unter heller Sonneneinstrahlung problemlos möglich.

 

LG G6 – wieder alles beim alten? Gehäuse und Kameras

 

LG G6 RückenDas Gehäuse des Smartphones ist wie auch bei der Konkurrenz von Samsung oder Sony wieder komplett geschlossen. Was bei früheren LG Modellen noch für viele Nutzer zum ausschlaggebenden Kaufgrund gehörte, nämlich ein entnehmbares Akku, ist nun Geschichte. Ein Tausch ist zwar immer noch über die Profi-Shops möglich, macht ihre Garantie aber ungültig. Dafür ist das neue LG G6 Smartphone nun wasserdicht und nach IP68 zertifiziert. Das bedeutet, dass das Handy in einer Tiefe von bis zu 1,5 Meter bis zu 30 Minuten unter Wasser ohne Schäden gehalten werden kann.

 

Das Gehäuse besteht aus dem Corning Gorilla Glas Material. Es ist robust und überlebt uahc leichte Kratzer, allerdings ist es gegen Fingerabdrücke empfindlich. Das deutet dennoch auf die Verwendung von hochwertigen Materialien für das Gehäuse – der Hersteller hat also an dieser Stelle trotz des attraktiven Preises nicht gespart. Zudem ist G6 mit Größenangaben von 148,9 x 71,9 x 7,9 Millimeter kleiner als das Vorgängenmodell G5, das 149,4 x 73,9 x 7,7 bis 8,6 Millimeter maß. Das Design ist wirklich gelungen – das Handy liegt gut in der Hand. Der Powerbutton ist gut zu erreichen. 

 

Aber der Fingerabdrucksensor spinnt durchaus mal – ähnlich wie beim Samsung Galaxy S7. Es ist so angebracht, dass die nutzer, welche zum ersten mal damit in Kontakt kommen, sich erstmal daran gewöhnen müssen, denn die Lage auf der Rückseite unterhalb der Kameralinse ist gewöhnungsbedürftig. Dennoch bei längerem Gebrauch klappt es auch bei uns gut mit dem Sensor. Auch der Lautsprecher liefert nur Monosound, allerdings ist es laut genug.

 

Ähnlich wie etwa beim Iphone 6 befinden sich auf der Rückseite 2 Kameras im Einsatz. Die Hauptkamera nimmt mit 13 Megapixel auf. Während eine Kamera mit dem 71 Grad Blickwinkel fogorafiert, nutzt die andere Kamera den Weitwinkel von 125 Grad. Dadurch gibt es den berühmten Fisheye-Effekt, aber auhc Aufnahmen von großen Menschenmengen oder breiten Objekten sind möglich. Dank Auto-HDR wirken die Farben sehr lebendig und durchaus lebendiger als beim Samsung Galaxy S7. Durch das Nachschärfen sind viele Bilder bei hohem Detailgrad oder bei dunkleren Stellen aber schnell körnig, gegenüber Samsung. Beide Kameras haben die gleichen Sensoren und knipsen fast in gleicher Qualität. Die Kamera knipst zudem etwas langsamer als bei Smasung Galaxy S8 und braucht etwa eine Sekunde zum fertigen Bild.

 

Was sehr cool ist, ist das problemlose umschalten zwischen den beiden Kameras bei der Videoaufnahme. Dabei entstehen keine Unterbrechungen. Der Bildstabilistaor hilft gegen die verwackelten und unscharfen Bilder.

 

Die Frontkamera ist passabel und stlelt eine ganz gewöhnliche 5 Megapixel Kamera dar. Sie funktioniert passabel unter guten Lichtbedingungen.

 

Das Akku des LG G6

 

Leider verfügt das hochwertige Smartphone nicht über die kabellose Ladefunktion in Europa, denn in den USA wird diese Funktion mitausgeliefert. Dieses coole Feature besitzt das Smasung Galaxy S8 zum Beispiel schon. Das Akku ist mit 3300 mAh sehr gut dimensioniert und erlaubt durchaus eine Nutzung von 36 Stunden. Schnelles Laden ist per Qualcomm Quick Charge 3.0 möglich – mit dem mitgelieferten Netzteil ist das Smartphone in 46 Minuten von 0% auf 100% geladen.

 

Die Software im Einsatz

 

Das blanke Android 7.0 wurde vom Hersteller leider mit hauseigener Bloatware etwas verunstaltet. Es sieht ähnlich aus wie das Betriebssystem  des Vorgängers. Dadurch erklärt sich auch die recht hohe Nutzung des nur 32 GB großen Flash-Speichers. Die LG Apps kopieren eigentlich die Pendants von Google und das Design der Programme ist eine Geschmackssache. Dennoch lassen sich die LG Apps nicht deinstallieren. Cool ist dennoch der bei LG verfügbare Google Assistant, welcher sihc über das Signalwort “Ok Google” aktivieren lässt. Neben Google Nexust war LG der erste Hersteller, welcher diese Funktion beim Release implementiert hat.

 


 

Lieferumfang des LG G6 Smartphones

 

Der Lieferumfang beinhaltet folgende Goodies:

 

  • Handbuch
  • Netzteil
  • Kopfhörer
  • Wildleder Putztuch

 


 

Nutzerberichte zum LG G6 auf Youtube

 

 


 

Fazit zum LG G6 Smartphone – Heißes Shcnäppchen zum Wegkaufen

 

Das Smartphone mag vielleicht nicht so schick aussehen wie ein Modell mit dem Edge Display, hat aber sehr teure und hochwertige Haptik. Die Akkulaufzeit ist ein weiterer Pluspunkt. Die Leistung ist sehr gut – das Smartphone ist zwar langsamer als ein Samsung Galaxy S8, dafür aber auhc deutlich günstiger. Die Kamera gibt sich leider gegen den Konkurrenten aus dem Hause Samsung etwas geschlagen. Auch der speicher hätte größer ausfallen können. Wer aber ein extrem schnelles Smartphone mit guter Akkulaufzeit, schönem knackig scharfen IPS-Display und einer insgesamt gesehen tollem Dual-Kamera für unter 500 EUR sucht, wird beim LG G6 auf jeden Fall fündig. Solch ein Schnäppchen wie aktuell ist einfach wahnsinnig gut und für das Geld gibt es sonst nur ein Samsung Galaxy S6 als Konkurrentprodukt auf dem Markt. Für unere Schnäppchenjäger mepfehlen wir das Modell LG G6 uneingeschränkt, denn es gibt aktuell kein besseres Smartphone für unter 500 EUR. Deshalb vergeben wir von Technikgeiz dem LG G6 4,5 von 5 möglichen Sternen. Den halben Stern Abzug gibt es nur für 32 GB Speicher und die nicht vorhandene kabellose Ladefunktion. Ansonsten ist das Gerät aus unserer Sicht top ausgestattet und kann es mit bis zu 200 EUR teureren Konkurrenzprodukten locker aufnehmen. Folgen Sie der Verlinkung und finden Sie den Preishammer von LG im Preisvergleich – bei Technikgeiz.

 

LG Mobile G6 Smartphone mit 5,7 Zoll QHD Plus Full Vision Display | 32GB Speicher, Android 7.0 Nougat | Schwarz

LG Mobile G6 Smartphone mit 5,7 Zoll QHD Plus Full Vision Display | 32GB Speicher, Android 7.0 Nougat | Schwarz

Bewertung

sehr gut

Hochwertige Verarbeitung, tolle Kamera und ein Edge Display im ungewöhnlichen aber tollen 18:9 Format und dazu eine Dual Kamera mit AUto HDR und Weitwinkel. Dass Ergebnis sind tolle aber stark durch Software und Filter bearbeitete Fotos. Der Preis ist heiß beim LG G6 - das neue Flagship Modell schlägt sich erstaunlich gut gegen die Konkurrenz wie Samsung Galaxy S7 und ist auf jeden Fall eine gute Alternative, wenn man mal etwas anderes außer Samsung ausprobieren möchte. Weitere Boni sind eine recht lange Akkulaufzeit für ein Smartphone, sowie eine tolle Haptik und hohe Verarbeitungsqualität. Zudem unterstützt Gerät Android 7.0.

5,7-Zoll-Display im 18:9-Format

3300 mAh Akku

Qualcomm Quick Charge 3.0

Edle Verarbeitung

Wasserdicht nach IP68

2 Kameras mit Auto HDR

Top Preis unter 500 EUR

Zu viele softwarebasierte Kamerafilter

 

1 Kommentar(e)

Christoforus Dionisos:
16/07/2017, 12:57:02 PM
Antworten

Danke für dne Testbericht. Bestätigt mir wieder die Meinung, dass es nicht immer Samsung sein muss. Werde mal die Preise beobachten.

Schreiben Sie ein Kommentar