BenQ ScreenBar e-Reading Lamp im Test

Autor MP-Technikgeiz 23/07/2019 1 Kommentar(e) Testbericht,Elektronik-Schnäppchen,

BenQ ScreenBar e-Reading Lampe

 

BenQ ScreenBar e-Reading Lamp im Test

Was taugt die erste LED Lampe für Monitore von BenQ?

 

Die meisten Menschen die abends oder spät in der Nacht am Computer sitzen, wissen um die Vorteile einer guten Beleuchtung neben dem Computerbildschirm. Ob Zocker, Freiberufler oder Angestellter im Home-Office – nach einer längeren Zeit vor dem Rechner entspannt eine Lichtquelle (z. B. eine Tischlampe) die Augen. Eine Lampe schützt sie zusätzlich vor Müdigkeit und Augenüberanstrengung. Zu dem Nutzen einer ausgewogenen Beleuchtung am Computerarbeitsplatz gibt es zahlreiche Artikel im Internet.

 

Der Technologieanbieter BenQ, bekannt für die starken Monitor- und Beamer-Produktreihen, hat sich Gedanken zu diesem Thema gemacht und ein innovatives Produkt für die Digitalisierung am Computerarbeitsplatz auf den Markt gebracht. Dieses Produkt ist eine als ScreenBar für die Monitore ausgeführte LED-Lampe, die eine herkömmliche Lampe ersetzt. Der Strom wird praktisch per USB-Schnittstelle Anschluss bezogen. Da BenQ sich schon seit langer Zeit in ihren Lösungen mit der Arbeitseffektivität beschäftigt, ist die BenQ ScreenBar die erste e-Reading LED Lampe in der ganzen Welt, die zugleich eine reife Produktlösung darstellt.

 

Wir haben das Produkt direkt vom Hersteller BenQ als Testprodukt erhalten und möchten unseren Lesern einen ausgewogenen Testbericht in diesem Artikel präsentieren. Außerdem möchten wir uns bei BenQ für das entgegengebrachte Vertrauen, das Produkt testen zu dürfen, bedanken.

 

BenQ ScreenBar ausgepackt und angeschlossen

Verpackung Außen:

 

Fangen wir mit dem klassischen Auspackvorgang an, da diese dem Kunden sofort ins Auge springt und bereits einige hilfreiche Informationen bereithalten kann. Wie man dem Bild entnehmen kann sieht man auf der Verpackung sofort ein Bildschirm und die Lange Screenbar. Somit verrät die Verpackung durch ein aussagekräftiges Bild bereits, welcher Inhalt sich im Inneren befindet und was der Hauptzweck der BenQ ScreenBar ist.

 

Auf der Rückseite der Verpackung findet der Kunde eine Kurzbeschreibung wie das Gerät zu installieren ist. Die Beschreibung wird in Englisch und Japanisch gehalten. In der rechten Ecke befindet sich ein QR Code für eine vollständige Online-Anleitung zu diesem Produkt. Damit hat sich BenQ für eine ressourcenschonende Variante entschieden, welche außerdem die die Gesamtkosten des Produkts etwas senken dürfte.

Verpackung Innen:

 

Im Inneren der Verpackung befinden sich insgesamt drei Teile übersichtlich und sicher gesteckt:

  1. USB Kabel für die Stromversorgung
  2. ScreenBar
  3. Montagehalterung / Clip

 

BenQ-Screenbar Verpackung

 

Auch im Inneren der Verpackung ist in der Ecke oben rechts ein kleiner QR Code für die Anleitung angebracht. Wer kein Smartphone zur Hand hat, sondern nur einen Desktop-PC oder Laptop besitzt, kann die Anleitung in insgesamt 7 Sprachen (unter anderem auch Deutsch) auch auf der Website von BenQ unter dieser URL herunterladen: https://www.benq.com/en-us/support/downloads-faq/products/lighting/screenbar/manual.html

 

BenQ Screenbar Clip

 

Verarbeitung der ScreenBar & des Clips

 

Die komplette ScreenBar ist aus PC / ABS mit einer Aluminiumlegierung gefertigt und vermittelt einen hochwertigen Eindruck. Hergestellt wird die BenQ Screenbar in Taiwan und hat eine Größe von 45 x 9 x 9.2 cm. Auf der linken und rechten Seite findet man zwei Kappen, die man ganz einfach entfernen kann. Dadurch kann man die Platine mit den LEDs von der Seite betrachten und evtl. entfernen. Wir haben das Gerät allerdings während unseres Tests nicht zerlegt. Auch der Clip besteht aus Kunststoff mit dem BenQ-Logo BenQ drauf inkl. eines Federsystems, damit sich die ScreenBar besser am Monitor festhalten lässt. Durch das Eigengewicht des Clips zieht sich dieser nach unten und hält sich besser an der Kante des Monitors. Der Clip ist für Monitorstärken von 1 – 3 cm geeignet.

 

Montage der BenQ ScreenBar

 

Zu der Montage kann man nicht viel sagen, weil man ca. 1 Minute insgesamt dafür raucht. Dann ist das Gerät schon an dem Monitor befestigt. In der Regel ist dafür die Anleitung nicht mal notwendig, denn der Montagevorgang ist relativ selbsterklärend.

 

Funktion der BenQ ScreenBar

 

Kommen wir nun zum spannenden Teil des Berichts und beschreiben die Funktion der LED ScreenBar.  Das Gerät wird mit 5v Spannung über die USB Schnittstelle betrieben. Somit lässt sich die LED ScreenBar vom Gehäuse aus betreiben oder kann alternativ auch direkt an einen Monitor angeschlossen werden, da diverse Bildschirme wie z. B. der Eizo 2450-BK oder der Dell P2419H über eigene USB-Anschlüsse verfügen. Auch andere 5v Stromquellen sind denkbar.

Die BenQ LED ScreenBar hat insgesamt vier empfindliche Funktionen. Diese zählen wir von links nach rechts auf:

  1. Helligkeitsstufen: die Helligkeitsstufen kann man durch tippen oder gedrückt halten verändern, hier geht es aber immer nur in einer Richtung! Hält man die Helligkeit gedrückt, wird die Lampe gedimmt bis es den letzten Punkt erreicht hat. Erst beim Wiederholtem Drücken wird die Lampe wieder heller. Die ScreenBar hat insgesamt 15 Helligkeitsstufen.
  2. Farbtemperatur: Die ScreenBar verfügt über mehrere Farbtemperaturen die man je nach Umgebung oder Bildschirm Gegebenheiten verändern kann, diese liegen zwischen (2700K : 300lm ; 6500K : 320lm). Anhand der Fotos ist es möglich die unterschiedlichen Farbskalen zu sehen.
  3. Die automatische Dimm-Funktion: beim Aktivieren der Dimm-Funktion passt sich die Helligkeit und die Farbtemperatur den aktuellen Umgebungsverhältnissen an. Dank dem Berührungssensor lässt sich die Lichtstärke auch manuell einstellen.
  4. ON / OFF Powerknopf.

Die ScreenBar kann in dem Clip etwas gedreht werden. Somit hat man kleine Ausrichtungsmöglichkeiten der Lampe. Alle Einstellungen die man auf der ScreenBar eingestellt hat werden nach dem Ausschalten und beim erneuten Wiedereinschalten Übernommen und gehen nicht verloren.

 

Verbrauch, Lichtleistung & Lebensdauer

 

Der Verbrauch der ScreenBar liegt bei 5 Watt und diese erreicht eine Helligkeit von bis zu 320 Lumen. Die Lebensdauer der LEDs liegt wie üblich bei 50.000 Stunden was mehr als genug ist.

 

Geeignete Monitore für die Screenbar

 

Da es inzwischen immer mehr Curved Monitore gibt, eignet sich die ScreenBar leider nicht zu 100% für alle existierenden Modelle. Wir haben die BenQ ScreenBar an insgesamt drei unterschiedlichen Monitoren ausprobiert und hier ist das Ergebnis:

Samsung 27 Zoll Curved: Der Strahl passt drauf uns strahlt auch nicht die Ecken des Monitors an.

AIZO 27 Zoll (gerade): Die ScreenBar passt sauber auf den Rahmen und strahlt nicht den Monitor an.

LG 34 Zoll Curved 21:9 UltraWide: Strahlt an den Ecken der ScreenBar den Monitor an auch wenn man die ScreenBar maximal vom Monitor wegdreht. Hier fehlt der ScreenBar leider eine kleine Kurve, damit diese perfekt für diesen Monitor passt. Man kann etwas Abhilfe schaffen, indem man die LED etwas weiter nach vorne stellt. Es bleibt dennoch zu hoffen, dass BenQ ein spezielles Modell für Curved Bildschirme noch auf den Markt bringt.

 

Optimierungspotenzial

 

Der Hersteller bietet zwei Varianten dieser ScreenBar an und zwar eine für 99 EUR und eine Plusvariante für 129 EUR an. Der Unterschied liegt darin, dass die 129 EUR Plus-Variante ein extra Kontrollfeld hat (siehe Link), das man auf dem Tisch einfach stehen lassen kann. Der einfachen Variante fehlt dieses Feature und somit muss die Bedienung immer an der ScreenBar ausgeführt werden. Und hier ist auch schon ein Anstatt für weiteres Optimierungspotenzial vorhanden. Die Symbole sind für die Bedienung der ScreenBar einfach mit weißer Farbe gedruckt oder gelasert. In einem dunklen Raum erkennt man die abgedruckten Icons leider schlecht und so gerät die Steuerung der ScreenBar von BenQ zu einem Ratespiel. Nach einiger Zeit dürften aber einige Nutzer das Bedienfeld auswendig kennen. Wer damit nicht klar kommt, sollte einfach die 30 Euro mehr für die Plus Variante der ScreenBar investieren..

 

 

Fazit zu der BenQ ScreenBar – wertige und moderne LED Lampe

 

Wer keine Lust auf eine herkömmliche Tischlampe hat oder sogar keinen Platz auf dem Tisch hat, dann ist die BenQ ScreenBar eine echt klasse Alternative zu einer gewöhnlichen Leselampe. Die BenQ ScreenBar leuchtet den direkten Arbeitsplatz vor dem Monitor aus, was das Lesen von Dokumenten oder das sehen der tasten auf der Tastatur wesentlich vereinfacht. Die Preise mit rund 100 EUR für die einfache ScreenBar bzw. 130 EUR für die erweitere ScreenBar Plus sind nach der Einschätzung von Technikgeiz berechtigt und akzeptabel, denn BenQ bietet vielfältige Funktionen und einen Firstmover-Designvorteil bei gleichzeitig geringem Stromverbrauch an. Alles in allem bietet die LED ScreenBar eine optimale und schlichte Lösung für den Monitor an. Wie zuvor erwähnt, bringt BenQ hoffentlich noch eine weitere Variante der ScreenBar für Curved Monitore raus.

Mit 320 Lumen ist die Lampe lichtstark und als Lichtquelle für einen Arbeitsplatz vollkommen ausreichend. Sowohl das Material als auch die LEDs entsprechen übrigens den Vorschriften IEC/EN62778 & 2002/95/EC (RoHS)

 

Vorteile der BenQ LED ScreenBar

 

  • Mit 320 Lumen lichtstark
  • Geringer Stromverbrauch
  • Dimmbar
  • Mehrfacher Farbraum
  • 15 Helligkeitsstufen
  • Einfache Montage
  • Akzeptable Kosten
  • Gute Verarbeitung

 

Nachteile der BenQ LED ScreenBar

 

  • Icons in der Dunkelheit schlecht lesbar

 

BenQ ScreenBar E-Reading-LED-Task-Lampe Schreibtischlampen mit Auto-Dimmen und Farbton-Anpassungsfunktionen, Augenpflege, Kein Bildschirm Blendung oder Flimmern, Mattschwarz, USB aufladen Büro Lampe BenQ ScreenBar Lite e-Reading LED-Arbeitslampe mit automatischer Dimmfunktion und Farbtoneinstellung, platzsparender, Augenschutz, Blend- und Flackerschutz, USB-Stromversorgung BenQ ScreenBar Plus E-Reading-LED-Task-Lampe Schreibtischlampen mit Auto-Dimmen und Farbton-Anpassungsfunktionen, Augenpflege, Kein Bildschirm Blendung oder Flimmern, USB aufladen Büro Lampe
Modell

BenQ ScreenBar E-Reading-LED-Task-Lampe Schreibtischlampen mit Auto-Dimmen und Farbton-Anpassungsfunktionen, Augenpflege, Kein Bildschirm Blendung oder Flimmern, Mattschwarz, USB aufladen Büro Lampe

BenQ ScreenBar Lite e-Reading LED-Arbeitslampe mit automatischer Dimmfunktion und Farbtoneinstellung, platzsparender, Augenschutz, Blend- und Flackerschutz, USB-Stromversorgung

BenQ ScreenBar Plus E-Reading-LED-Task-Lampe Schreibtischlampen mit Auto-Dimmen und Farbton-Anpassungsfunktionen, Augenpflege, Kein Bildschirm Blendung oder Flimmern, USB aufladen Büro Lampe

Preis

99.00€
Preis inkl. 19% MwSt. 99.00€

99.00€
Preis inkl. 19% MwSt. 99.00€

129.00€
Preis inkl. 19% MwSt. 129.00€

Bewertung
Hersteller / Marke

BenQ

BenQ

BenQ

Für Laptops

Details Produktdetails Produktdetails Produktdetails
Preisvergleich

Ab 99 EUR bei Amazon

Ab 99 EUR bei Amazon

Ab 129 EUR bei Amazon

Letzte Preisaktualisierung

21.08.2019 um 02:00 Uhr MEZ.

21.08.2019 um 02:00 Uhr MEZ.

21.08.2019 um 02:00 Uhr MEZ.

1 Kommentar(e)

Dennis:
26/07/2019, 06:53:23 AM
Antworten

Finde die Screenbar richtig gut und bin mit dem produkt sehr zufrieden, was cool wäre ist, wenn man diese mit einer Fernbedienung steuern könnte oder mit Alexa oder so =)

Dennis:
26/07/2019, 06:54:27 AM

PS: Das video wird bei mir nicht angezeigt!Die Webseite unter https://www.youtube.com/embed/hIhEd2GD-Eg?controls=0 ist eventuell vorübergehend nicht verfügbar oder wurde dauerhaft an eine neue Webadresse verschoben.Gruß Dennis

Schreiben Sie ein Kommentar